Das Anti-Blamier-Programm

Das Anti-Blamier-Programm für souveräne Umgangsformen

Natürlich führt nicht jede kleine Verletzung üblicher Umgangsformen sofort zu einer blamablen Situation. Dennoch genügen oft schon kleine Verstöße, um beim Gegenüber ein Gefühl der  Irritation auszulösen. Das Anti-Blamier-Programm hilft Ihnen, diesen Situationen souverän aus dem Weg zu gehen.

Christoph Hippmann führt Sie in die Spielregeln der modernen Kommunikation ein, präsentiert Ihnen Höflichkeit und Respekt als Ihren Airbag im Leben, zeigt Ihnen Formen des Umgangs mit Geschäftskollegen, Partner und Freunden sowie vieles mehr. Darüber hinaus kennen Sie nach dem Seminar den guten Ton bei Bällen, Gala-Events, Gala-Diners sowie anderen offiziellen Anlässen. Und Sie wissen auch, welche Kleidung man trägt.

Christoph Hippmann

Mag.(FH) Christoph Hippmann

+43 (0)7242 / 45 0 95
Christoph.Hippmann@tanzschule.at

Pressespiegel

Verleihung des „österr. Gesellschaftszertifikats“

Erfolgreiches Benehmen für die Wirtschaft

Mehr als 500 Jugendliche aus Wels und Umgebung bekamen vergangenen Freitag und Samstag das neue „Österreichische Gesellschaftszertifikat“ verliehen bekommen.  Zuvor haben sie in OÖ größter Tanzschule, der Tanzschule Hippmann im Rahmen des neuen Jugend-Tanzkurses ein „Anti-Blamier-Programm“ absolviert und sind damit nicht nur fit für die Gesellschaft, sondern vor allem für die Wirtschaft.

 

„Kenntnisse über die an die jeweilige Situation angepassten, neuen Umgangsformen bringen wichtige Bonus-Punkte bei Kunden, Geschäftspartnern oder Bewerbungen – aber auch im Privatleben.“  Davon ist nicht nur Klaus Hippmann, Chef der gleichnamigen Tanzschule, vielmehr auch das Unterrichtsministerium und die österreichische Wirtschaftskammer überzeugt. Sie unterstützen und unterschreiben das „österr. Gesellschaftszertifikat Lebenskultur“, und machen es damit zum Dokument das den Jugendlichen und Personal-Verantwortlichen beweist: diese Ladies & Gentlemen kennen sich aus und bringen eines der wichtigsten und derzeit gefragtesten Know-Hows mit in die Firma ein – gute Kenntnisse über die neuen Umgangsformen, die „Formen des Umgangs mit anderen Menschen“.

Der 1.Kontakt mit neuen Geschäftspartnern oder Kunden – es geht um alles oder nichts. Sich selbst und andere vorstellen, miteinander bekannt machen – und das in der korrekten Form. Höflichkeit und Respekt als Airbag in der Härte der Wirklichkeit sind die „musts“ der neuen Business-Etikette, egal in welcher Branche. Das alles und vieles mehr beherrschen die jungen Ladies & Gentlemen nachdem Sie nun das „Anti-Blamier-Programm“ im Rahmen von zusätzlichen Workshops zum Jugend-Tanzkurs absolviert haben. Darin ging es nicht mehr nur um das „gute Benehmen“ sondern vor allem um das „erfolgreiche Benehmen“.

 

Beim „(Gala-)Tag der Ladies & Gentlemen“ in den „Minoriten“ werden die jungen Damen und Herren nun ihr Gesellschaftszertifikat verliehen bekommen und durch die Anwesenheit von Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geehrt.

 

Mag.(FH) Christoph Hippmann meint: „Wir wollen den Jugendlichen nicht Manieren beibringen, das wollen die Jugendlichen nicht hören. Was Sie aber wollen und „checken“ ist, dass wir Ihnen Tipps und Tricks zeigen, damit Sie in gewissen Situationen nicht aus dem Bauch entscheiden und sich damit evtl. blamieren, sondern genau wissen, wie Sie zu Bonus-Punkten im Leben kommen und damit erfolgreich sind – und das vor allem auch durch das Beherrschen der neuen Umgangsformen.“